Über F&H

Geschichte

Seit 1945 erfüllt F&H die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden an Küchenausstattung und Haushaltszubehör, und heute ist F&H ‘Das führende Brand- & Trading-House in Skandinavien’.

Ein Großteil des Erfolgs ist unserer Erfahrung, kombiniert mit kompetenten und loyalen Mitarbeitern, zu verdanken. Guter Geschäftssinn, effektives Management und fundierte Marktkenntnisse sind weitere wesentliche Gründe für unseren Erfolg.

Im Jahr 1945 gründeten zwei innovative Geschäftsleute, Erik Vinther und K. E. Larsen, ein Großhandelsunternehmen mit dem Namen Vinther und Larsen. Sie erkannten das Potenzial des Handels mit dem Fernen Osten lange vor allen anderen in Dänemark und konnten so schnell eine führende Position in der Branche festigen.

In den 80er Jahren wechselte das Unternehmen den Besitzer, was eine Umbenennung in Fusager und Høgh mit sich führte, die bis heute stark lokal verankert ist und später zu F&H wurde.

Das neue Jahrtausend läutete auch eine neue Ära und eine neue Führungsetage bei F&H ein. Im Jahr 2000 begann ein strategischer Entwicklungsprozess, der sich auf Wachstum in Skandinavien, auf Partnerschaften und auf Markenprodukte konzentrierte – daher der Name und Pay-Off: F&H of Scandinavia, das führende Brand- & Trading-House in Skandinavien.

Im Jahr 2002 wurde der Name F&H durch die Übernahme von zwei idealen Partnern in Norwegen und Schweden konsolidiert. Die norwegische Firma Egil Syversen AS (heute F&H of Scandinavia AS) und die schwedische Firma Jestrade AB (heute F&H of Scandinavia AB) wurden Teil der Gruppe und bildeten zusammen mit dem Hauptsitz in Dänemark das breiteste Vertriebsnetz in Skandinavien – und gleichzeitig auch die Grundlage für den Erhalt und die weitere Entwicklung der führenden Position des Konzerns in Skandinavien.

Im Jahr 2005 wurde die F&H Gruppe Teil des norwegischen Familienkonzerns Canica AS, der sich im Besitz von Stein Erik Hagen befindet. Das Jahr 2006 wurde für die Konsolidierung innerhalb der Branche genutzt, und durch die Übernahme von A-L Isenkram en gros A-S in Dänemark, Løkken Trading AS in Norwegen und der bekannten dänischen Marke Södahl wurde weiteres Wachstum gesichert.

Im Frühsommer 2009 wurde F&H Asia Ltd. gegründet, um näher an den Herstellern und dem rasanten Wachstum in China zu sein und damit die Wettbewerbsfähigkeit der F&H Gruppe und den Übergang vom traditionellen Großhändler zu einem Brand-House zu stärken.

Im Frühjahr 2011 wurde Nuance übernommen, eine bekannte Brand für Designprodukte im Bereich Inneneinrichtung, um so eine weitere Konsolidierung in der Branche zu sichern. Im Jahr 2014 etablierte F&H in Verbindung mit F&H Asia Ltd ein eigenes Lager in China, was unter anderem zu einem reduzierten Transportbedarf und einem geringeren Bedarf an Lagerkapazität in Viborg geführt hat.

Durch eine Umstrukturierung im Sommer 2015 beim Eigentümer von F&H, Canica AS in Norwegen, wurde F&H von einer Tochtergesellschaft von Centurie (ehemals Jernia) zu einer unabhängigen Gruppe direkt unter Canica AS, die eine der größten privaten Investmentgesellschaften in Norwegen ist.

Im Jahr 2017 wurde im Ringsted Outlet ein ‘Kitchen Living Dining’-Outlet-Shop eröffnet, und im Jahr 2018 erhielt F&H die Vertriebsrechte für Medusa-Copenhagen und schloss einen langfristigen Lizenzvertrag mit Morsø in den Kategorien Küche, Wohnen und Essen.

Am 1. August 2018 kaufte F&H die bedeutende Designmarke Zone Denmark, im Einklang mit der Strategie, eigene Brands zu besitzen.

F&H verfügt am dänischen Hauptsitz über mehr als 24.000 m2 Lagerfläche sowie über weitere 9.000 m2 Lagerfläche an einer anderen Adresse in Viborg – insgesamt ca. 41.000 Palettenstellplätze. Darüber hinaus verfügt das Lager in China über mehr als 1.000 m2 Lagerfläche.